Online Bildbearbeitung

Bloggen von unterwegs, sogar per Handy ist ja heute kein Problem mehr. Aber im Internetcafe, im Büro oder auf dem Notebook sind nicht immer Grafikprogramme zur Bildbearbeitung installiert oder erlaubt.

Da hilft der Online Bildbearbeitungsservice von Phixr

Es gibt 2 Varianten. Die erste Variante ist ohne Login direkt und schnell, Bild hochladen, bearbeiten sich an die Emailadresse zurückschicken, fertig. Das temporäre Konto ist 2 Stunden gültig.

Die zweite Variante, anmelden, einloggen, Bilder im Tool selbst abspeichern und wieder zur Hand haben wenn man’s braucht.

Möglichkeiten: Bild drehen, beschneiden, Farbänderungen, Text einfügen, Größe ändern, Schwarz/weiß oder Sepia, Effekte, Rahmen, Collage, Ebenen usw. wirklich vielseitig. Sicher, kommt an große Grafikprogramme nicht ran, aber für unterwegs alles was man braucht.

Von Phixr aus kann das Bild aber auch direkt an die großen Online Bildergalerien wie Picasa, flickr, Photobucket usw. senden

Ganz fein, das kostet nichts. Wir hoffen, das bleibt so!

Fazit: wir haben es getestet und für gut befunden und können es empfehlen.

WordPress Bücher

Über die Blogsoftware WordPress gibt es mittlerweile neben einer gut funktionierenden deutschen Communiy auch einige Bücher zum bessern Verständnis, die wir hier vorstellen wollen.


Geschrieben von Frank Bültge, einem engagierten, sachkundigen und freundlichen Unterstützer im WordPress Team-


Geschrieben von Monika Thon-Soun, ebenfalls aus dem WordPress Deutschland Team.

Viele weitere Anregungen, Hilfe und Tipps findet man in der deutschen Community von WordPress.

WordPress Magazin

Bei den WordPressbloggern wie bueltge.de und bei WordPress-Deutschland selbst läuft zur Zeit die Diskussion über das Thema WordPress Magazin. Vieles was WordPress betrifft wird nicht nur auf der WordPressseite sondern auch in vielen Anwenderblogs diskutiert, dem kann ich nur zustimmen. Begrüßenswert ist, dass jetzt der Vorschlag gemacht wird, diese Aktivitäten an einer Stelle zu sammeln. Noch steht nicht fest wo, bleiben wir dran. Ich bevorzuge die Lösung, es direkt bei WordPress Deutschland anzusiedeln.

Bilder fürs Blog

Chris Korte hat in seinem Blog 48 Seiten, mit kostenlosen Fotos fürs Web, zusammengestellt und getestet. Sogar mit Vermerk ob man sich einloggen muss oder nicht, wieviele Bilder vorhanden sind usw. Danke für die Mühe 😉

Ein neuer Bloggerdienst

Mit dem Bloggernetz ist ein weiterer Ping Dienst hinzugekommen, in dem man Blogs anmelden kann. Ein hübsches Widget ins Blog eingebaut und schon kann man nachsehen, was es Neues gibt. Gemacht von BlueLionWebdesign, ist aber für alle Blogs gedacht!

Techniktag

WordPress hat den Versionssprung auf 2.3 schon vor einigen Tagen veröffentlicht. Die Kundenblogs habe ich zuerst upgedatet – Kunde geht vor 😉

Gestern hatte ich mir die Zeit genommen und das Agentur Blog Regenbogenbrücke umgestellt. Es war ein ganzer Tag Spielerei mit den Plugins und Widgets.

Mit den Widgets kann man sich ähnlich wie bei Serendipity die Inhalte der Sidebar zusammenklicken. Bei Serendipity sind das die Sidebar- und Event-Plugins. Besonders wenn jemand keine Ahnung von coden in PHP hat ist das sehr sinnvoll, denn bisher musste jede Veränderung der vorgesehenen Struktur im Quellcode verändert werden. Für mich kein Problem, ich kenne PHP ganz gut.

Einerseits gut, dass die Handhabung der Software immer einfacher wird, andererseits ein wenig schade, denn so geht das Gefühl für Programmstruktur verloren. Ich fühle mich einfach auch da wohl, wenn ich bis über beide Ohren im Quellcode einer Software stecke. So habe ich vor 12 Jahren z.B. HTML und CSS schreiben noch im Texteditor gelernt, statt bunti-klicki-Baukasten 😉 Sehr hilfreich, um eventuelle Fehler in der HTML Ausgabe des Codes und in den CSS (Cascading Style Sheets) selbst bereinigen zu können.

Das Theme des Agentur Blog hatte ich mir vor 2 Jahren aus mehreren anderen Themes zu einem völlig eigenen Layout zusammengestellt. Eigentlich nicht Widget fähig, aber ich habe es geschafft *hurra*

Dann habe ich mich durch die bunte Reihe von Plugins von mashable.com gearbeitet und einige sehr sinnvolle Plugins gefunden. z.B. Direktbearbeitung und -zugriff auf die Datenbank. Bei den Social Bookmarks bin ich mir noch nicht sicher welches mir gefällt, da will ich noch mehr testen. Im Moment teste ich sociable.

Ich rate zum ausführlichen testen und sparsamen Einsatz von Plugins. Gut, dass bei WordPress das aktivieren eines Plugins verhindert wird, wenn es einen Fehler im System auslösen würde.

Die Plugins sind jetzt auch in den update Monitor eingefügt, also öfter mal auf der Pluginseite nachschauen und auch das updaten. Um diese callback Funktionen bei WordPress wurde bei der Version 2.3 heftig diskutiert.

Klar, wenn ich über updates informiert werden möchte, muss ich ein Signal aus einer zentralen Datei bekommen, heißt, ich bin mit einem zentralen Server verbunden. Wenn Du Win… als Betriebssystem hast, musst du den Redmondern noch viel tiefere Einblicke in Deine Rechnerstruktur geben oder keine Patches ist dann die Alternative. Das lässt sich beliebig fortsetzen, am besten Stecker raus, Computer aus, aus die Maus 😉

Bloggeraktionen

Es ist immer wieder erfreulich, wie viele Gemeinschaftsaktionen es in der Bloggerwelt gibt. Internet Notizen bietet eine Blogosphäre in Icons an. Bis heute sind 430 Blogs in eine wunderschöne Seite eingetragen. Es macht Spaß neue interessante Blogs zu entdecken. Mitmachen lohnt sich!

Technorati Aktivieren

Technorati Profile legst du auf der Seite Technorati.com an. Dieser Vorgang nennt sich: Activate the claim using Post Claim. Auf deutsch: Lege Ein Bloggerprofil von Dir an, füge einen generierten Code in den Eintrag in den Blog ein und schon saust der Technorati Spider los und indiziert Dein Blog. Diesen Eintrag kannst du zwar wieder löschen, aber ich lasse es hier als Erklärung für andere stehen. Wer Fragen hat, nur her damit 😉